Hilfe bei der Bildbearbeitung

Digitale Fotos, die Sie im Veranstaltungskalender veröffentlich möchten, müssen vorher hinsichtlich ihrer Abmessungen, der Dateigröße und der Bildqualität optimiert werden. Denn so, wie sie aus der Kamera kommen, sind sie in den Abmessungen viel zu groß, und ihre Dateigröße beträgt oft mehrere MB. Eine Übertragung der Bilddaten über das Internet würde viel zu lange dauern. Um Bilder für das Internet vorzubereiten, geht man in folgenden Schritten vor:

1. Verkleinern der Abmessungen

Die meisten Bildprogramme bieten Funktionen, um Fotos von Digitalkameras auf eine für das Internet geeignete Pixelgröße zu reduzieren. Optimal ist ein Wert von 400 Pixel in der Breite oder Höhe.

2. Schärfen der Verkleinerung

Durch das Verkleinern leidet die Bildschärfe. Deshalb sollten Sie das Bild mit der Schärfefunktion etwas nachschärfen.

3. Im komprimierten jpg-Format speichern.

Als letzten Schritt müssen Sie das Bild im jpg-Format speichern. Die Qualität hängt vom Grad der gewählten Komprimierung ab. Üblicherweise sollte das Bild anschließend eine Dateigröße von 20 bis 80 kB haben. Verwenden Sie beim Bildnamen keine Umlaute, Leer und Sonderzeichen.